Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht kann eine Person schon vor dem Verlust der Geschäftsfähigkeit selbst bestimmen, welche nahestehende Person sie als Bevollmächtigter vertreten kann. Damit kann vorab die gerichtliche Bestellung eines Sachwalters vermieden werden.

Eine Vorsorgevollmacht kann beispielsweise dann sinnvoll sein, wenn eine Person an einer Krankheit leidet, die mit fortschreitender Entwicklung das Entscheidungsvermögen beeinträchtigen kann. Dies betrifft etwa Menschen, die an Alzheimer oder Altersdemenz leiden. Mit der Vorsorgevollmacht kann aber auch für mögliche Einschränkungen nach einem Unfall vorgesorgt werden.

Die Vorsorgevollmacht gilt, solange der Vollmachtgeber mit der Besorgung seiner Angelegenheiten durch den Bevollmächtigten einverstanden ist. Die unzähligen vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten machen ein Beratungsgespräch unumgänglich. Wir sind ihr juristischer Berater in allen Fragen der Vorsorge.

Notariat Zimmermann
A-6900 Bregenz
Deuringstraße 3
T +43 5574 47271
F +43 5574 47281
E Mail senden
Google Maps